Liebe Wagenbauer & Fußgruppen,
wir haben euch die Anmeldung zum Rosenmontagszug und die aktuellen Infos zum Wagenbau im PDF-Format und Word-Format bereitgestellt.

Zuganmeldung 2018 (PDF)
Zuganmeldung 2018 (WORD)

... Stefanie Hertel 

hertelSie wurde 1979 im Vogtland als Tochter des Sängers Eberhard Hertel und dessen Frau Elisabeth geboren. Bereits als vierjährige stand sie mit ihrem Vater auf der Bühne. Nach einem Auftritt in der Sendung „Volkstümliche Hitparade“ mit Carolin Reiber im ZDF nahm der Medienmanager Hans Rudolf Beierlein sie unter Vertrag. Es folgten erfolgreiche Jahre:

- Gewinn der Superhitparade der Volksmusik
- Gewinn des Grand Prix der Volksmusik
- Krone der Volksmusik als erfolgreichste Nachwuchssängerin
- mehrere Kronen der Volksmusik
- Goldene Stimmgabeln und
- Goldene Hennen

In den darauffolgenden Jahren begeisterte Stefanie Hertel mit unzähligen Live-Konzerten sowie auf Tourneen und bei TV-Auftritten in Musik- und Talk-Shows und veröffentlichte über 20 Studio-Alben. Seit 2011 führt sie zudem als Moderatorin durch zahlreiche TV-Formate und Musikshows wie z.B. „Wenn die Musi spielt“, „Die große Show der Weihnachtslieder“ und viele andere. Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme an der RTL-Show „Lets dance“. Hier erreichte sie mit Rang 3 eine Top-Platzierung. Seit 2013 tritt sie mit der neu formierten DirndlRockBand auf. Durch ihre mitreißende Live-Performance überzeugten Stefanie Hertel  und ihre fünf Musikerinnen seitdem bei zahlreichen Open-Air und Fernsehauftritten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Oktober 2016 veröffentlichte sie mit den Schwestern Anita und Alexandra Hofmann das Projekt-Album „Männerversteher“. Gemeinsam mit Musikerinnen der DirndlRockBand geht das starke Trio im Frühjahr 2017 auf „Frauenpower“- Tournee. Gleichzeitig fördert Stefanie Hertel viele soziale Projekte mit ihrem 2016 gegründeten Verein „Stefanie Hertel hilft e.V.“.

 

 

... Graham Bonney

bonney50 Jahre erfolgreich in einem so tagesaktuellen Geschäft das kann nur einer, der wirklich das Temperament in den Adern hat, der Musik im Blut hat. Graham Bonney beweist es seit nunmehr 50 Jahren auf bis zu hundert Shows im Jahr, dass er einfach ein Spitzen-Entertainer von Format ist!

Er reißt das Publikum von den Stühlen, begeistert mit seiner Show, egal ob große Gala, Betriebsfest, Festzelt oder Stadtfest. Nach 50 Jahren live auf der Bühne klingen seine Hits immer noch im Sound von heute.

1965 wurde Graham Bonney mit dem legendären Hit „SUPERGIRL“  bekannt, der im Nu die englischen  Hitlisten eroberte. Ab 1966 setzte seine Plattenfirma voll auf eine deutsche Karriere. Er sang Ohrwürmer wie „Siebenmeilenstiefel“, „Wähle 3-3-3“ oder „Das Girl mit dem La-La-La“. Er wurde zu einem der erfolgreichsten Sänger in der  „ZDF Hitparade“. Seit Mitte der 70er Jahre entwickelte er sich mehr und mehr zum Entertainer, der mit seiner gekonnten Bühnenshow das Publikum zu begeistern weiß.

 

 

und dem Orchester Otti Bauer

Das Orchester Otti Bauer zählt seit fast 30 Jahren zu den führenden der deutschen Unterhaltungsszene. Die vielseitigen Musiker um den Namensgeber Otti Bauerwurden zum ständigen Begleitorchester von Marianne und Michael und dadurch auch1993 zum festen Orchester der „Lustigen Musikanten“ im ZDF. Otti Bauer und seine Band sind nicht nur im Fernsehen, z.B. „Fernsehgarten“, „Unser Deutschland“ oder auf den Traumschiffen „MS Deutschland“ und „MS Europa“ zu finden, sondern auch in vielen Fernsehshows gern gesehene Gäste.

Es gibt wohl kaum einen namhaften Künstler, mit dem das „Orchester Otti Bauer“ noch nicht auf der Bühne stand. Die Formation begleitete viele Tourneen wie z.B. „Goldene Schlager - Souveniers“, „Michael Hirte & Friends“, „Gaby Albrecht Solo“.

Viele Künstler vertrauen diesem Top-Orchester. Das absolute, heutzutage seltene Prinzip vom „Orchester Otti Bauer“ ist es, dass alles LIVE gespielt wird. Zum Programm gehören ein internationales Tanzprogramm von Pop bis Swing, ausgezeichnete Instrumentalsolisten, Show-Unterhaltung mit viel Humor und Gala-Abende der Extra-Klasse.

... Schäl Pänz

… und auf der Bühe brennt`s!

Fünf junge Männer aus dem Ahrkreis,  Björn, Benedikt 2 x Andreas und Chris machen handgemachte Livemusik mit Gitarren, Keyboard, Bass, Schlagzeug und mehrstimmigen Gesang. Sie spielen live und spontan aktuelle Karnevalshits, Karnevalsklassiker, Ballermannkracher und auch bekannte Rock- und Pop-Hymnen – und 100 % LIVE. Ihr musikalisches Stimmungsfeuerwerk steht unter dem Motto:
Gut gelaunt, spontan und pink !

 

 

... „Pläsier“ – das ist das kölsche Wort für: Vergnügen, Freude, und darum geht es der Band.

3 Frauen am Gesang:  Julia, Sabi und Eva 
3 Männer an den Instrumenten: Gregor, Tobi und Manu
Dreistimmiger Gesang und LIVE.

Seit Herbst 2013 sind sie in Köln und Umgebung unterwegs. Nach nur einem Jahr Bandbestehen sind schon Erfolge zu verzeichnen:

  • Förderpreis „Loss mer singe“ Newcomer-Casting 2013
  • Jury- und Publikumspreis „ Loss mer singe“  Newcomer-Casting 2014

Es wird gerockt, geschunkelt, getanzt und die Fangemeinde wächst stetig. Pläsier ist pure Freude an der Musik und die springt zu 111 % über.

 

 

und „Miljö“ – das sind 5 Jungs von der Schäl Sick, die sich seit der Schulzeit kennen und die eine gemeinsame Leidenschaft für kölsche Musik verbindet:

Gesang                                    Mike Kremer
Lead Gitarre, Gesang              Sven Löllgen
Gitarre, Quetsch, Gesang        Nils Schreiber
Bass                                         Max Eumann
Drums, Gesang                       Simon Rösler

In ihrer ersten Session 2014 sammelte die Band mit ihrer Single „De Welt noch nit jesinn“ Live-Erfahrung im Kölner Karneval. Der endgültige Durchbruch gelang Miljö in der Session 2016 mit dem Sessionshit „Su lang die Leechter noch brenne“. Ihre Hommage an die Kölner Wahrzeichen – wie Lommerzheim, Dicke Pitter und Speimanes – lief in Kölns Kneipen rauf und runter, erreichte bei der LOSS MER SINGE-Kneipentour Platz 2 und wurde bei der Online-Abstimmung „TOP JECK“ von Radio Köln-Hörern auf den 1. Platz gewählt.
2017 konnte die Band mit ihrem Sessionshit „Wolkeplatz“ einen weiteren Hit landen.

Jubiläen von KG und Funken werden im Juni drei Tage lang gefeiert

111 Jahre alt wird in diesem Jahr die Karnevalsgesellschaft „So sind wir” Buchholz, und die drei Funkencorps begehen mit ihrem 100-jährigen Bestehen ebenfalls ein besonderes Jubiläum. Gefeiert wird das aber nicht in der fünften Jahreszeit, sondern im Sommer: Mit einem großen Musikfest, für das die Jecken unter anderem Volksmusikstar Stefanie Hertel verpflichtet haben. Bereits zum neunten Mal gelingt es der Gesellschaft, namhafte Künstler für ein großes Zeltfest in den Westerwald zu holen.

„Kölsch live“ heißt es am Freitag, 8. Juni, ab 20 Uhr mit drei Bands aus der Domstadt: Neben Schäl Pänz und Pläsier dürften besonders Miljö viele Zuschauer locken, die mit „Su lang die Leechter noch brenne“ und „Wolkeplatz“ bereits echte Sessionshits im Kölner Karneval gelandet haben. Am Samstag, 9. Juni, startet die Schlagerzeitreise ab 19 Uhr: Der Brite Graham Bonney bringt seine Erfolge aus den 1960er-Jahren wie „Super Girl“ auf die Bühne. Die auch als Moderatorin erfolgreiche Stefanie Hertel präsentiert aktuelle Volksmusikhits.

Weiter geht es am Sonntag, 10. Juni, mit dem 25. europaweiten Buchholz-Treffen, zu dem Vertreter aus den Mitgliedsorten im Freundeskreis „Buchholz meets Buchholz“ bei einem Frühschoppen erwartet werden. Mehr als 140-mal ist der Ortsname Buchholz in Europa verbreitet. Im Westerwald hatte bereits 2004 ein solches Treffen stattgefunden. Im Juni geht es in einen karnevalistischen Tanznachmittag über, mit dem die Buchholzer Funken ihr Jubiläum feiern. Alle Veranstaltungen finden im Festzelt in der Ortsmitte von Buchholz statt. Karten im Vorverkauf für die beiden Konzerte sind erhältlich bei Tabakwaren Becher sowie der SB-Tankstelle Schmitz in Buchholz.

Text & Bild: Rhein Zeitung